Die traditionelle Thaimassage unterscheidet sich von der hiesigen Massage in vielfältiger Hinsicht:

Für die Massage sind Sie bequem gekleidet und abhängig welcher Teil des Körpers behandelt wird, sitzen oder liegen Sie. Während der Massage werden Druckpunkte entlang der Massagelinien (SenSib Linien) durch Daumen, Finger oder die Handballen gedrückt. Auf diese Weise wird auf Blutgefäße, Lymphe und Nervengewebe gewirkt. Der Druck aktiviert die Zellen und lässt dieser nach, fühlen Sie eine deutliche Entspannung.  

In meiner Arbeit verbinde ich Elemente der Thaimassage mit der japanischen Heilkunst des Reiki. So wird während der gesamten Behandlung Reikienergie fließen und die Wirkung der Massage zusätzlich unterstützt und verstärkt.

Wie meine Reikibehandlungen, ist auch die Kombinations-behandlung beider asiatischer Heilkünste individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Die Behandlung wird im Allgemeinen mit der Aktivierung Ihres Kronchakras und Ihres Herzchakras durch Reikienergie beginnen. Im weiteren Verlauf wird dann die Drucktechnik der Thaimassage in den gewünschten Körperbereichen – vor allem im Kopf-, Nacken- und Rückenbereich angewendet. Um den gesamten Körper energetisch zu stärken, den Entspannungszustand weiter zu intensivieren und auf diese Weise Ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren, schließt sich dann wieder die Behandlung vor allem des Wurzelchakras durch eine Reikibehandlung an.