Die Wirkung von Reiki

Reiki ist ein japanisches Wort, das aus den zwei Silben REI und KI besteht. REI kann mit den Worten Geist oder Spirit/Bewusstsein und KI mit dem Wort Energie übersetzt werden. So bedeutet Reiki wörtlich übersetzt spirituelle Energie, wird jedoch in der Praxis häufig als universelle Lebensenergie beschrieben. Dass diese Energie von vielen nicht bemerkt wird, liegt daran, dass wir Menschen verlernt haben, solch subtile Energien zu spüren.

Auch wenn Reikibehandlungen den Arztbesuch nicht ersetzen können, gibt es zahlreiche Bereiche, in denen die Wirksamkeit der universellen Lebensenergie deutlich wird und zeigt, dass sie Heilungsprozesse unterstützen kann.

Sowohl Erwachsene als auch Kinder im Besonderen sind für die Reikienergie empfänglich. Die Anwendungen versetzen den Körper in einen tief entspannten Geisteszustand, der biochemische Prozesse im Körper angeregt, durch welche u. a. Hormone freigesetzt werden. Regelmäßige Reikibehandlungen aktivieren in besonderem Maße die Selbstheilungskräfte in uns. Sie sorgen u. a. für eine Normalisierung des Blutdrucks und die Stärkung des Immunsystems. Außerdem hilft die Reikienergie bei der schnelleren Heilung von Schnittwunden, Verbrennungen und Prellungen. Besonders bei diesen kleineren Verletzungen hat mich der deutlich verbesserte Heilungsprozess durch das Anwenden der Reikienergie schon sehr häufig überzeugt. Ebenso gute Erfahrungen mache ich im Bereich der Schmerzlinderung. Sowohl bei starken als auch chronischen Kopfschmerzen, sowie bei Unterleibsschmerzen kann die Einnahme von Schmerzmitteln durch das Geben von Reiki merklich verringert oder vielfach auch gänzlich ersetzt werden. Dies gilt sowohl für Anwendungen bei mir selbst als auch bei verschiedenen Klienten.

Da Reiki nicht nur auf der physischen, sondern auch der geistigen und emotionalen Ebene wirkt, ist es auch für die ergänzende Behandlung von Erschöpfungszuständen, Burn out, Schlafstörungen, Depressionen und Angstzuständen sehr geeignet.